Seife seit 1900 – Entdecke echte Kernseife aus Marseille von Marius Fabre

Sep 21, 2013 by     2 Comments    Posted under: Frankreich

Nach all der Kunst, die ich in Marseille zu sehen bekam, war die Marius Fabre Seifenmanufaktur eine nette Abwechslung. Hier wird original Marseiller Kernseife noch genau so hergestellt, wie im Jahr 1900.

Marius Fabre Seifenmanufaktur für original Marseiller Kernseife

Marius Fabre Seifenmanufaktur für original Marseiller Kernseife

Marius Fabre Seifenmanufaktur für echte Marseiller Kernseife Marius Fabre Seifenmanufaktur - Museum

Marius Fabre Seifenmanufaktur - Museum

Marius Fabre Seifenmanufaktur – Museum – Marseiller Kernseife wurde auch zum Wäsche Waschen genutzt. Nach Erfindung der Waschmaschine mussten viele Seifenfabriken schließen.

So wird Marseiller Kernseife hergestellt

Nach dem Herstellungsverfahren, das der Sonnenkönig – Ludwig XIV – im 17. Jahrhundert festgelegt hat, werden nur 3 Zutaten benötigt. Pflanzenöl, Meersalz und Soda werden in einem Kessel zum Sieden gebracht. Jeden Tag wird die Mixtur in Salzwasser gewaschen, um sie von allen Unreinheiten und Restspuren des Soda zu befreien und eine besonders reine Seife zu gewährleisten. Nach 10 Tagen wird die heiße – Lava ähnliche – Flüssigkeit in den Trockenraum gegossen, wo nach 2 Tagen große Seifenblöcke von ca. 30 kg für die weitere Verarbeitung herausgeschnitten werden.

Den Raum mit dem (riesigen!) Kessel zu betreten, fühlt sich an, als würde man gegen eine Wand laufen. Wenn Ihr den Film Die Reise ins Labyrinth gesehen habt und vom „Moor des ewigen Gestanks“ gehört habt, wisst Ihr, was ich meine. Das Lustige daran ist: Es sieht auch genau so aus!

An das spezielle Aroma gewöhnt, erklärt uns die Ur-Enkelin von Marius Fabre, Julie Bousquet-Fabre, mit einem Lächeln auf den Lippen, die Verarbeitung. Die Besucher sind doch etwas erleichtert, den Raum zu verlassen, welcher von einer Statue der heiligen Jungfrau Maria überblickt wird. Das Kochen der Seife kann sehr gefährlich werden, deshalb ist ihr Schutz hier vonnöten.

Marius Fabre Seifenfabrik - Echte MarseillerKernseife und der Kessel in welchem sie gekocht wird.

Eins von den beiden riecht definitiv besser! – Echte Marseiller Kernseife und der Kessel in welchem sie gekocht wird.

Marius Fabre Seifenmanufaktur - Die heilige Jungfrau Maria wacht über die Produktion, welche Julie, die Ur-Enkelin von Marius Fabre den Besuchern erklärt.

Marius Fabre Seifenmanufaktur – Die heilige Jungfrau Maria wacht über die Produktion, welche Julie, die Ur-Enkelin von Marius Fabre den Besuchern erklärt.

Trockenraum - Marius Fabre Seifenmanufaktur

Trockenraum – Marius Fabre Seifenmanufaktur

Besserer Duft – So wird die Seife weiterverarbeitet

Nachdem wir die heiligen Hallen verlassen haben, beginnt endlich der Spaß und es riecht auch viel besser! Endlich kitzeln Düfte wie Eisenkraut, Geißblatt und Rose meine Nase. Marseiller Kernseife gibt es nicht nur parfumfrei (auch geeignet zum Reinigen des Fußbodens, zum Wäsche waschen und um Haustiere zu Baden) sondern auch kombiniert mit feinsten ätherischen Ölen.

Als Besucher kann man nun sehen, wie die Seife geschnitten und mit dem Savon de Marseille Logo gestempelt wird. Hier darf man auch selbst Hand anlegen. Ich durfte mein eigenes Stück Seife abschneiden und den Hammer schwingen, um es noch ein bisschen hübscher zu machen. Ich glaube, ich bin ein Naturtalent und werde die Herstellung von Seife zu meiner 3. Karriere machen. Nein, nicht wirklich! ;)

Marius Fabre Seifenfabrik - Die Großen Seifenblöcke werden in Form geschnitten.

Die Großen Seifenblöcke werden in Form geschnitten.

Reststück vom Schneideprozess - Marius Fabre Seifenmanufaktur für original Marseiller Kernseife

Reststück vom Schneideprozess

Ich beim Schneiden und Stempeln meines eigenen Seifenstücks

Ich beim Schneiden und Stempeln meines eigenen Seifenstücks

Warst Du auch in der Marius Fabre Seifenfabrik?

Hast Du diesen Ort schon besucht und möchtest Deine Erfahrungen hier teilen? Gibt es andere interessante Manufakturen, die ich unbedingt sehen sollte? Hinterlass mir einen Kommentar hier im blog oder verbinde Dich mit mir auf facebook! Ich freue mich auf einen Austausch!

2 Comments + Add Comment

  • Marius Fabre gehört zu den fünf kleinen Manufakturen, die in Marseille noch Seife herstellen. Da die Bezeichnung „Savon de Marseille“ nur die Zusammensetzung der Seife reglementiert, nicht aber die Herkunft, stammen mehr als 90% der in Handel befindlichen Seifen dieser Gattung leider aus China oder der Türkei. Wer also eine „echte“ Savon de Marseille“ haben möchte, sollte sehr genau hinschauen.

  • Hallo Dieter,

    genau das hat man uns dort auch erklärt. Bei der echten Marseiller Seife sind nur wenige Inhaltsstoffe verarbeitet und vor allem keine Parabene und sonstiger ungesunder „Müll“. Es ist alles auf das Nötigste reduziert. Wirklich schön zu sehen, dass sowas heute noch Bestand hat.

Got anything to say? Go ahead and leave a comment!

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



bloglovin

Hol Dir den Newsletter!